Der erste „Post-Stroke“ Geburtstag

Vergangenen Freitag hatte ich Geburtstag.Der erste nach dem Schlaganfall.Irgendwie fängt man anscheinend an, das Leben in die Phase „vor Schlaganfall“ und „nach Schlaganfall“aufzuteilen.Auf jeden  Fall war dieser 47. Geburtstag ein schöner Tag, der Geburtstagskuchen meiner Frau war konditoreireif und meine Kinder hatten schön gemalt. Was will man mehr? Von meiner Frau-der besten Ehefrau von allen-bekam ich eine kleine Blechdose mit Pastillen mit der Aufschrift:“Life is no sugarlicking“. Sowas gefällt mir.Auf der letzten Dose davor stand“Hold the ears stiff“. Das paßte gut in den Klinikalltag der stationären Reha. Zum Geburtstagsabschluß gab es dann eine Lieferung indisches Essen-echt lecker. Der Essensbote, vermutlich aus Indien stammend, beobachtete an der Tür stehend mit Mitgefühl meinen leicht unsicheren Gang und konnte sich dann die Frage „Alles in Ordnung mit Sie?“ nicht verkneifen. img_3751               img_3753

 

 

 

 

 

Die vergangene Woche war wieder so eine Interimsphase, weil der Rehaabschnitt in Bad Heilbrunn zu Ende ging und die nächsten Therapien erst wieder nächste Woche stattfinden, dann ambulant.D.h., man muss zu Hause selber fleissig sein. Heute hatte ich insgesamt ein positives Gefühl, nachdem die Greifübungen gut funktioniert haben und linker Arm und linke Hand sich zunehmend entspannend und die Schulterbeschwerden in der Nacht beherrschbar sind.Ich schaffe zwar nicht alles, was ich mir vorgenommen habe, aber zumindest ein bißchen.Und es geht weiter.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s