Das ging doch schon mal besser – Wochenrückblick

„Das ging doch schon mal besser – hab ich die letzten Tage häufig mit leichtem Anflug von Frustration gedacht. Ich hatte mehrfach den Eindruck, Rückschläge, insbesondere in der Funktion der linken Hand zu erleiden. Der richtige Zeitpunkt für einen Wochenrückblick.

Also, was gibt es zu berichten:

  • Die Holzwerkenseite ist online und hat viele Leser gefunden. Vielleicht auch ein bisschen durch die Verlinkung über meinen Thread im Holzwurmtreff (zu finden unter dem Projekten – Wohnmöbel). Egal, mich freut jeder Klick, egal woher.
  • Die Besucherzahlen des Blogs sind deutlich gestiegen. Das freut mich sehr. Ich warte allerdings immer noch auf den allerersten Kommentar..
  • Meine Vitalität bzw. das Allgemeinbefinden geht stetig bergauf. Der Blutdruck ist regelmäßig klasse und die Blutverdünnung, die ja ein wesentlicher Faktor zur Vermeidung von „Folgeereignissen“ ist, ist jetzt sauber eingestellt. Was sich positiv auswirkt ist das relmäßige Laufbandtraining. Da ich noch nicht richtig  joggen kann, übe ich mich im schnellen Gehen. Ich weiss noch genau, wie mich am Anfang die Schrittgeschwindigkeit von 2,7 km/h gestresst hat. Jetzt gehe ich mittlerweile 15min. bei 4,2.Meine Hoffnung ist, dass mit mehr Dynamik beim Gehen und noch besserem Gleichgewicht der erhöhte Muskeltonus im linken Arm und Hand nachläßt. Schau’n wir mal.
  • Die Schmerzen in Oberarm und Schulter links sind nicht weg, aber rückläufig. Leider hat sich das Ellbogengelenk dazu gemeldet.
  • Die Funktion in der linken Hand ist unverändert eingeschränkt. Leichtere Greifaufgaben z.B. Türgriffe, Küchenschränke o.ä. gehen gut, aber wenn es ans Zupacken und definiertes Loslassen geht, komme ich nicht weiter. Ich setzte da auf die Therapien und passive Maßnahmen zur Rückführung des erhöhten Muskeltonus und auf die aktiven Übungen mit der Greifschiene. Die muss allerdings noch nachjustiert werden. Das hat meine Euphorie leider gedämpft.
  • Die Reha@home verlangt viel Disziplin. Ich schaffe in der Regel nicht das volle Programm.Aber zuviel Ehrgeiz ist eher schädlich – wurde mir mehrfach erklärt. Und natürlich Geduld haben. Neurologische Reha ist zäh, weil sich selten bis nie echte Quantensprünge ergeben und zeitliche Prognosen so ähnlich wie Kaffeesatzlesen einzustufen sind.
  • Im ZAR bin ich begleitend gut aufgehoben. Die Anreisest Bus und Bahn mit 3mal Umsteigen ist nur sehr anstrengend. Nach dem ersten Trip am Donnerstag war ich freitags zu nix mehr zu gebrauchen.
  • Soweit der Rückblick- ist gar nicht so schlimm…

Was passiert dieses Woche:

  • Erstgespräch mit meinem Arbeitgeber über Wiedereingliederung. Ich bin gespannt.
  • Optimierung der Saeco-Greifschiene für das geschmeidige Greifen und vor allem Loslassen von Bällen.
  • Vorgespräch mit einem möglichen Projektpartner für das Schrankprojekt. Hoffentlich geht das jetzt weiter.
  • Zum Abschluss noch eine Weisheit aus meiner anwachsenden Lebensweisheitensammlung:

Speziell.jpg„Speziell. Wie’s Leben.“

Dem ist nix hinzuzufügen.Ausser „42“ vielleicht noch. Aber dem widme ich nochmal eine eigene Seite.

2 Gedanken zu “Das ging doch schon mal besser – Wochenrückblick

    1. Hi Bernardo und danke für den Kommentar. Das war der er erste Blogkommenrar überhaupt😀.
      Der Beitrag über „42“ wird noch etwas Zeit brauchen,ist ja kein leichter Stoff. Vorher muss auch noch der Schrank inkl. Dokumentation fertig werden. Grüße nach München
      Wolfram

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s